Zaungast bei einer Kultur-Produktion

23. Juni 2017

<< letzter Beitrag             nächster Beitrag >>

  • Zaungast bei einer Kultur-Produktion

 

Am Freitag, 23. Juni fand sich der Linzer-Klangwolke-Regisseur Hubert Lepka mit seinem Team aus Regisseurin, den Schauspielern und den Video- und Tontechnikern zu einer Kunst-Performance im Auenland ein. Das Drehbuch war schon geschrieben. In einer Bearbeitung des Themas „Francesca da Rimini“ aus Dante Alighieris Göttlicher Komödie erzählt die Künstlergruppe Lawine Torrèn die Dreiecks-Geschichte des Müllerssohns Hans, seiner ihm versprochenen Braut Franziska und des Architekten Paul. Viel mehr soll zunächst nicht verraten werden. Wer Zeit hatte, war am Abend des Drehtags herzlich eingeladen, als Zaungast bei der Filmproduktion zum Teaser-Video dabei zu sein. Es war ein spannender Blick hinter die Kulissen, als die letzten Szenen in der Dämmerung eingefangen wurden. Bei Lagerfeuerromantik und musikalischen Eindrücken wurde man Augenzeuge, wie der vielleicht atmosphärischste Film gedreht wurde, der je für ein Immobilienprojekt entstanden ist.